Julia Selk


Telefon: +49 4106 620 093
E-Mail: julia.selk@apego.com
Region: 25451 Quickborn

Über mich:

Alter
47

Seit wann bist du Reiter / besitzt ein Pferd?
Ich habe das erste Mal mit etwa 6 Jahren auf einem Pony gesessen und durfte dann endlich mit 10 Jahren auf einem Reiterhof selbstständig reiten lernen. Mein erstes Pferd bekam ich mit 14 Jahren.

Wie bist du zu Pferden gekommen?
Als Kind hatte ich eine Begegnung mit einem kleinen, gescheckten Ponywallach und war fortan mit dem Pferdevirus infiziert.

Was hast du vor dem EQS gemacht?
Ich bin Freizeitreiterin gewesen und habe mich mit verschiedenen Reitweisen wie z.B. Ttouch nach Linda Tellington-Jones, Sally Swift etc. beschäftigt und u.a. Kurse bei K.-F. Hempfling und Honzah Blaha besucht. Seit 1995 arbeite ich als Reittherapeutin/ Reitpädagogin und habe später auch Horsemanship unterrichtet.

Warum wurdest du Instruktor?
Weil es der schönste Beruf der Welt für mich ist! Sowohl als Instruktorin als auch als Therapeutin bin ich jeden Tag aufs Neue begeistert, was Menschen und Pferde miteinander erreichen. Die verschiedenen Qualitäten der Pferde und Menschen zu entdecken und zu fördern, ist Herausforderung und Freude zugleich. Durch das EQS habe ich Pferde und Menschen im Umgang miteinander viel besser einzuschätzen gelernt und Lösungen für Veränderungen oder Verbesserungen finden können. Die Möglichkeiten mit den Pferden das zu tun, was ich möchte sind sehr viel größer geworden.

Was ist dein Spezialgebiet?
Pferde auf das Leben als Therapie- oder Familienpferd vorzubereiten.

Was ist dein großes Ziel im Reiten?
Viele Pferde in allen Qualitäten und  Dimensionen zu zentrieren… zunächst erstmal die Eigenen…

Welches ist deine Lieblingsqualität?
Nachdenkend (mental) und Verspielt (emotional)

Woran arbeitest du aktuell im EQS mit deinem eigenen Pferd?
An der Sensibilität und der Kooperation

Was denkst du ist gut am EQS für Schüler?
Das EQS hilft das eigene Pferd genau einzuschätzen und somit pauschale Bewertungen zu vermeiden. Die Schüler können anhand des EQS nachvollziehen, warum ich welche Aufgabe für sie und ihr Pferd gewählt habe und im Zweifel selbst Lösungen auch außerhalb des Unterrichtes finden.